Über Hawaii

PalmenHawaii liegt inmitten des Pazifik und ist 3862 Kilometer von der US Pazifikküste entfernt. Die Inselgruppe besteht aus insgesamt 137 Inseln und liegt auf demselben Breitengrad wie Mexiko, Indien und die Sahara. Die acht Hauptinseln (Niihau, Kauai, Molokai, Oahu, Lanai, Maui, Kahoolawe und Big Island) haben zu mehr als 99% Anteil an der Landmasse Hawaiis (16,639 km²). Kahoolawe ist unbewohnt und zählt unter den Ureinwohnern Hawaiis als Heiligtum. Insgesamt leben über 1,2 Millionen Menschen auf Hawaii. Die Bevölkerung setzt sich aus verschiedenen Ehtnien zusammen. Menschen aus Fernost und den USA sowie Nachkommen der Ureinwohner leben gemeinsam und in Eintracht auf Hawaii.



Die mit Abstand meistbewohnte Insel ist Oahu. Auf ihr liegt auch die Hauptstadt Honolulu. Oahu ist die einzige Insel mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da hier auch der wesentliche Teil der hawaianischen Bevölkerung (mehr als drei Viertel) lebt. Der Großteil der Bewohner Oahu’s wohnt in Honolulu. Diese Stadt ist somit der Schmelztiegel der gemischten Bevölkerung auf Hawaii. Wer am kulturellen Leben Hawaiis interessiert ist, kommt an Oahu nicht vorbei. Die Insel ist mit mehr als 200 Kilometern Sandstrand buchstäblich von Badegelegenheiten gesäumt. Wer das Surfen erlernen will oder gestandene Surfer in Action erleben möchte, wird auf Oahu schnell fündig werden. Mit Waikikki Beach ist der Touristenmagnet schlechthin ebenfalls auf Oahu zu finden.

Die Währung auf Hawaii ist selbstverständlich der US-Dollar. Die Lebenshaltungskosten auf Hawaii sind teuer, da fast alles importiert werden muss. Wer Urlaub auf Hawaii macht, sollte die Urlaubskasse also nicht zu knapp bemessen. Die Supermärkte und Tankstellen haben rund um die Uhr geöffnet. Beim Einkaufen im Supermarkt sollte man beachten, dass die ausgewiesenen Preise noch keine Umsatzsteuer beinhalten. Diese wird erst an der Kasse aufgerechnet.

Überall auf Hawaii wird, neben dem Hawaianisch der Ureinwohner, englisch gesprochen.